Kastagnetten_Gaby_Konzert_1.JPG

Gaby Herzog

Ich wurde in der Atacama-Wüste in Chile geboren und bin in Lima, Peru aufgewachsen. 1985 kam ich nach Deutschland, um Querflöte zu studieren. Bald begann ich Flamencotanzunterricht zu nehmen und kurz danach Konzertkastagnetten zu spielen. Ich war sofort Feuer und Flamme und superglücklich, denn bei den Kastagnetten geht es um den Rhythmus und ich musste mich nicht mehr mit der Intonation der Querflöte herumschlagen.
Emma Maleras Kastagnetten-Lehrmethode

Im Jahr 1993 gründete ich die Flamencoschule JALEO und lernte Consol Grau, meine Lehrerin und Freundin, und die Lehrmethode von Emma Maleras aus Barcelona kennen, nach der ich seit über 20 Jahren unterrichte. Ich habe den Abschluss als Konzertmeisterin und bin offiziell autorisiert nach dieser Lehrmethode zu unterrichten. Außerdem habe ich die Deutsche Vertretung des Kulturvereins Emma Maleras und bin die Übersetzerin aller bisher von der Editorial Boileau veröffentlichten Lehrwerke ins Deutsche. Außerhalb von Barcelona finden die Prüfungen für die Lehrmethode nur in meiner Schule in Wiesbaden statt. 

 

Ensemble Triolé

2015 ist einer meiner Träume wahr geworden: Albert Peter, John Opheim und ich haben das Ensemble Triolé gegründet, in dem die Kastagnetten im Mittelpunkt stehen. Wir spielen Klassik, Flamenco, spanische und lateinamerikanische Musik und vor allem wunderschöne Kompositionen von Albert Peter.

Ensemble Triolé

Ensemble Triolé

Video abspielen
Kastagnetten zu Flamencomusik

Die Musik zu den Büchern von Emma Maleras besteht hauptsächlich aus klassischen Stücken und spanischen Volksweisen. Viele Schüler kommen über den Flamencotanz zu den Kastagnetten und wünschen sich schon seit langem mehr Flamencomusik und weniger Klassik. Das hat mich zu meinem aktuellen Projekt inspiriert, Begleitstücke zur Lehrmethode mit Flamencomusik zu komponieren.

 

Die Schüler sind meine besten Lehrer

Beim Kastagnettenspielen und -unterrichten profitiere ich sehr von meiner früheren musikalischen Ausbildung und bin daher meinen ehemaligen Lehrern sehr dankbar. Vor allem Hans Lewitus (Querflöte) in Lima, der mich sehr geprägt hat und Vera Stifter-Bornheim (Flamenco) in Wiesbaden, die mich von Anfang an sehr unterstützt hat. Aber letztendlich sind meine Schüler meine besten Lehrer. Ein Kind inspirierte mich zu dem „Kastagnetten-Om“, um den Stress von der Schule zu vergessen. Eine Jugendliche brachte mich auf die Idee, mich nicht weiter mit Musiknotationsprogrammen zu quälen, sondern meine Stücke handschriftlich zu notieren. Meine erwachsenen Schüler haben immer wieder gute Ideen und unterstützen mich sehr.