EMMA.jpg

Die Lehrmethode von Emma Maleras

Emma Maleras aus Barcelona (1919 - 2017) hat ihr Leben den Kastagnetten gewidmet. Als junge Frau fand sie, dass Tänzer einfach keinen schönen Klang aus den Kastagnetten herausholten, und dass man das ändern könnte. Ihre weltweit einmalige Lehrmethode wurde in Zusammenarbeit mit ihrer Assistentin Consol Grau vom Verlag "Editorial Boileau" veröffentlicht und von mir persönlich ins Deutsche übersetzt. Die bisher erschienenen acht Bücher (2022) beinhalten Begleit-CDs.

 

Ich hatte das Glück Emma Maleras persönlich kennenzulernen, auch wenn ich bei ihr keinen Unterricht hatte. Meine ersten sieben Prüfungen habe ich bei ihr abgelegt, die erste sogar bei ihr zu Hause. Sie hatte eine sehr starke Persönlichkeit und war sehr streng. Wie einige ihrer langjährigen Schülerinnen sagten: Man traute sich bei ihr nicht einmal eine Augenbraue zu bewegen ;-)

Aufbau der Kastagnettenmethode von Emma Maleras

Das Kastagnettenstudium nach der Methode von Emma Maleras ist in zehn Niveaus aufgeteilt, die wiederum drei Stufen bilden: die Grundstufe, die Mittelstufe und die Oberstufe.


Grundstufe


Die Grundstufe besteht aus vier Niveaus und ist die wichtigste Stufe, da hier die Basis gelegt wird, die nötig ist, um später die Stücke der mittleren und fortgeschrittenen Kurse mit Leichtigkeit spielen zu können. Diese Stufe beginnt sehr leicht: Der Schüler lernt einfache Noten zu lesen, verschiedene musikalische Begriffe und traniniert das Rhythmusgefühl. Am Ende der Grundstufe kann der Schüler eine saubere, klare Carretilla spielen und die Sevillanas mit Kastagnetten tanzen lernen.

​​Mittelstufe


Die Mittelstufe besteht aus drei Niveaus. Mit spanischen Volkstänzen wird die Spieltechnik der verschiedenen Schläge gefestigt und insbesondere der Carretilla, die nun schneller gespielt wird. Was die Spieltechnik betrifft, werden hier die Kurse der Oberstufe vorbereitet. Am Ende der Mittelstufe kann der Schüler alles, was ein spanischer Tänzer können sollte.

Oberstufe


In der Oberstufe werden die zukünftigen Konzertsolisten geformt. Sie besteht aus weiteren drei Niveaus, in denen die Instrumentaltechnik perfektioniert wird, neue Schläge eingeführt werden und nun auch großer Wert auf die musikalische Interpretation gelegt wird. Da Bild und Ton mehr als viele Worte sagen, könnt ihr hier den 1. Satz aus dem Italienischen Konzert von J. S. Bach sehen, gespielt von mir mit meiner Lehrerin Consol Grau 2017 in Wiesbaden.